Zum  5. Mal  wurde ich vom Bildungsprojekt KITA & CO in Herford eingeladen und habe dort  am 29. und 30. April an  zwei verschiedenen Standorten  meinem Workshop Move & Learn – „Leichter lernen – ist das möglich?“ gegeben. KITA & CO ist ein Bildungsprojekt, das Kinder bestmöglich fördert und ihnen den Wechsel von der Kindertageseinrichtung zur Grundschule erleichtert.

Move & Learn – „Leichter lernen – ist das möglich?“ist ein informativer und praxisorientierter Workshop der viele einfache und wirksame Bewegungsübungen, hauptsächlich aus dem Bereich der pädagogischen Kinesiologie, vorstellt. Diese können zu Hause sowie im Kita- und Schulalltag direkt umgesetzt werden. Lernen kann Spaß machen und unsere Lebensqualität steigern oder mühsam, anstrengend und belastend sein. Bereits sehr  früh werden für Kinder bezüglich „Lernlust und Lernerfolg“ die Weichen fürs Leben gestellt. Leichter lernen gelingt dann besser, wenn Augen, Ohren, der Körper und die verschiedenen Gehirnanteile zusammen arbeiten. Sinnesanregungen und gezielte Bewegungsübungen führen zu einer höheren Konzentrationsfähigkeit, einer schnelleren Auffassungsgabe und einem größeren Selbstbewusstsein.

Neuer Rekord mit über 70 Teilnehmern an der Paul Maar Schule!
Für den Grundschulverbund Paul Maar in Hiddenhausen wurde am Montagabend ein Eltern- und Bildungsforum organisiert. Kaum zu glauben, über 70 Teilnehmer  haben die Aula gefüllt,  sich mit Schwung gemeinsam bewegt und dabei  ganz nebenbei an der Zusammenarbeit ihrer Rechten und linken Gehirnhälfte, beider Augen und Ohren sowie am ausgewogenen Zusammenspiel beider Körperhälften gewirkt. Zum Glück habe ich meinen eigenen „Werkzeugkasten“ immer dabei, ging es jetzt darum schnell die Präsenz zu erhöhen, die eigene Stimme lauter und deutlicher klingen zu lassen und die Wahrnehmung auf 70 Teilnehmer zu verteilen. Immer wieder fasziniert und unterstützt von meinen „Lernwerkzeugen“  wurde die Veranstaltung ein voller Erfolg.
Schallend gelacht wurde beim „Nussspiel“, wurde uns doch klar, wo überall eine Rechts-Links Blockade vorhanden war. Die Übungen „Streitschlichter“  wurden interessiert angenommen und sollten gleich in der eigenen Familie ausprobiert werden. Vokabeln  im  „Achterlauf“ zu lernen war neu für meine Teilnehmer und auch die Idee Überkreuzbewegung in einen einfachen Tanz zu integrieren war ein gern angenommener Tipp.  Selber hatten wir dann wieder viel Spaß bei der praktischen Umsetzung dieser Ideen.  Die Fingerübungen mit Musik waren ein gelungener Abschluss.

Zurück zur Startseite des Blogs